Bücher > Schreiber und der Wolf 2004 GRAFIT Verlag, Dortmund,
ISBN 3-89425-287-1
Die Wölfe kehren nach Deutschland zurück. Grenzgänger, die nicht jedem willkommen sind. Im Oderbruch wird ein Wolf von einem adligen Jäger zur Strecke gebracht. Eine Story fürs Magazin, findet Hannes Schreiber. Vor Ort erfährt der Reporter, dass Baron von Vitzewitz dem Wolf nur den Gnadenschuss gegeben hat. Wer schoss als erster auf das streng geschützte Tier? Der ostelbische Junker führt Schreiber in die Busower Jagdgesellschaft ein. Am Ende eines nebligen Wintermorgens sind sechsundvierzig Wildgänse und ein Jäger tot. Ein Grund mehr für Schreiber, nicht abzureisen.

„ Werner Schmitz schreibt mit dem geschulten Blick des Reporters für das bezeichnende Detail. Ihm gelingt mit seiner spannenden Kriminalgeschichte ein realistisches und farbiges Porträt der Natur, der Geschichte und der Bewohner einer deutschen Landschaft.“
Eckhard Fuhr, DIE WELT

„Lesen Sie diesen Krimi nur, wenn vertraute Menschen um Sie sind. Menschen, die sich nicht wundern, wenn Sie beim Lesen vor lauter Begeisterung ein wahrhaft wölfisches Geheul anstimmen.“
BRIGITTE

„...eine packend erzählte Geschichte, die mehr ist als ein auf vordergründige Spannung setzender Krimi.“
MÄRKISCHE ODERZEITUNG

„Empfehlenswert.“
ZDF